Schwellenwerte

Als Grundlage für die Aktionsplanung dienen die strategischen Lärmkarten. Besonderes Augenmerk ist auf Bereiche mit einer Überschreitung der Schwellenwerte zu legen.

Auf Bundesebene wurden im Einvernehmen mit dem zuständigen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit für die Bewertung von Umgebungslärm Schwellenwerte definiert. Die Werte sind getrennt nach Lärmquellen definiert, entsprechend der EU-Umgebungslärmrichtlinie wird derzeit keine Gesamtlärmbetrachtung über alle Verkehrsträger durchgeführt.

Vergleichbare Schwellenwerte für Straßenverkehrslärm und Lärm von IPPC-Anlagen gibt es auch auf Landesebene.

Veröffentlicht am 15.09.2016, Mobilität, Verkehr, Lärm (Abteilung I/5)