Belästigungswirkung von Verkehrslärm

Art und Charakteristik eines Geräusches haben auch einen Einfluss auf die Wahrnehmung des Geräusches als Störfaktor.

Abhängigkeiten für Verkehrslärm können einer Publikation der Europäischen Kommission entnommen werden.
 

Aus der Untersuchung im Auftrag der Europäischen Kommission geht hervor, dass je nach Lärmquelle ein gleich hoher Geräuschpegel unterschiedlich wahrgenommen wird. Handelt es sich um Fluglärm, fühlen sich mehr als 45% der Personen, die einem Pegel von 65 dB ausgesetzt sind, belästigt. Im Vergleich dazu sind es bei Straßenverkehrslärm mit gleicher Lautstärke knapp 35% und bei Schienenverkehrslärm sogar unter 25%. 

Veröffentlicht am 15.09.2016