Umgebungslärm-Gesetzgebung

Für die Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie wurden in Österreich Gesetze auf Bundes- und Landesebene erlassen.

Bundesgesetze


Die nachfolgenden Gesetze bzw. Verordnungen wurden zur Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie auf Bundesebene erlassen. Die in Klammern angeführten Hinweise geben das entsprechende Bundesgesetzblatt an.

  • Bundes-Umgebungslärmschutzverordnung (BGBl. II 144/2006)
  • Bundes-Umgebungslärmschutzgesetz (BGBl. I 60/2005)
  • Bundes-Umgebungslärmschutzverordnung - Anlage
     

Die Verteilung der Vollzugszuständigkeiten innerhalb der Bundesbehörden folgt der bisherigen Aufgabenverteilung in der Bundesregierung. So ist der Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie für die Vollziehung des Bundes-Umgebungslärmschutzgesetzes als oberste Behörde für Autobahnen und Schnellstraßen, die Eisenbahn und Flughäfen zuständig. IPPC-Anlagen (das sind Anlagen, die eine bestimmte Größe bzw. Kapazität überschreiten) fallen je nach Anlagentyp in den Zuständigkeitsbereich des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit oder des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.
 


Landesgesetze


Die nachfolgenden Gesetze bzw. Verordnungen wurden auf Landesebene erlassen oder im Rahmen der Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie novelliert. Die in Klammern angeführten Hinweise geben Auskunft über das entsprechende Landesgesetzblatt.

Burgenland

  • Burgenländisches Raumplanungsgesetz (LGBl. Nr. 47/2006)
  • Burgenländisches IPPC-Anlagen-, SEVESO II-Betriebe- und Umweltinformationsgesetz (LGBl. Nr. 8/2007)
  • Burgenländisches Straßengesetz 2005 (LGBl. Nr. 11/2007)
  • Burgenländische Umgebungslärmschutzverordnung (LGBl. Nr. 71/2007)

Kärnten

  • Kärntner Straßengesetz (LGBl. Nr. 87/2005)
  • Kärntner Gemeindeplanungsgesetz (LGBl. Nr. 88/2005)
  • Kärntner Umweltplanungsgesetz (LGBl. Nr. 89/2005)
  • Kärntner IPPC-Anlagengesetz (LGBl. Nr. 13/2006)
  • Kärntner Umgebungslärmverordnung (LGBl. Nr. 76/2006)

Niederösterreich

  • Niederösterreichisches Straßengesetz (LGBl. Nr. 8500-2)
  • Niederösterreichisches IPPC-Anlagengesetz (LGBl. Nr. 8060-2)
  • Niederösterreichisches Raumordnungsgesetz (LGBl. Nr. 8000-19)

Oberösterreich

  • Oberösterreichisches Umweltschutzgesetz (LGBl. Nr. 44/2006)
  • Oberösterreichisches Straßengesetz (LGBl. Nr. 61/2008)
  • Oberösterreichische Umgebungslärmschutzverordnung (LGBl. Nr. 94/2008)

Salzburg

  • Salzburger Umweltschutz- und Umweltinformationsgesetz (LGBl. Nr. 72/2007)

Steiermark

  • Steiermärkisches IPPC-Anlagen- und Seveso-II-Betriebegesetz (LGBl. Nr. 113/2006)
  • Steiermärkisches Raumordnungsgesetz (LGBl. Nr. 47/2007)
  • Steiermärkisches Landesstraßenumgebungslärmschutzgesetz 2007 (LGBl. Nr. 56/2007)
  • Steiermärkische Umgebungslärmschutzverordnung - St-ULV (LGBl. Nr. 50/2008)

Tirol

  • Tiroler Straßengesetz (LGBl. Nr. 101/2006)
  • Verordnung über die Feststellung von Hauptverkehrsstraßen und die technischen Spezifikationen in Bezug auf Umgebungslärm (LGBl. Nr. 43/2007)

Vorarlberg

  • Vorarlberger Straßengesetz (LGBl. Nr. 22/2006)
  • IPPC- und Seveso-II-Anlagengesetz (LGBl. Nr. 26/2006)
  • Lärmkartenverordnung (LGBl. Nr. 23/2007)

Wien

  • Wiener Umgebungslärmschutzgesetz (LGBl. Nr. 19/2006)
  • Wiener Umgebungslärmschutzverordnung (LGBl. Nr. 26/2006)


 

Alle Landes- und Bundesgesetzblätter können im Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramts abgerufen werden.

Veröffentlicht am 15.09.2016